Logo der Universität Wien

LV Materialübungen zur Studiensammlung SoSe 2009 (Projekt Nr. 51)

Das Ziel der LV "Materialübungen zur Studiensammlung", unter der Leitung von Dr. Alois Stuppner, war es Student_innen die Möglichkeit zu bieten praktische Erfahrungen in der Sammlungsarbeit zu gewinnen.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung wurden 120 Objekte aus dem "Lehrapparat" Moritz Hoernes' von der Fundort- und Literaturrecherche bis hin zur Dateneingabe durch die Student_innen bearbeitet.

Moritz Hoernes erhielt 1892 die erste, das Gesamtgebiet der "Prähistorischen  Archäologie" umfassende Lehrbefugnis in Europa (siehe Institutsgeschichte). Gemeinsam mit dem von ihm erstellten Katalog "Abbildungen vor- und früh-geschichtlicher Objecte meist österreichischen Fundortes" (Hoernes 1905) bildete dieser "Lehrapparat" die Grundlage seines praktischen Unterrichts.

So war die Bearbeitung dieses Materials nicht nur eine Begegnung mit der Urgeschichte des Menschen sondern auch mit der Forschungsgeschichte dieses Instituts.

Literatur:

M. Hoernes, Abbildungen Ur- und Früh-geschichtlicher Objecte meist österreichischen Fundortes. Für Vorlesungen und Übungen. 1905.

Datierung

Gesamt

Bein

Glas

Keramik

Metall

Stein

Ohne Datierung:prähistorisch

16

5

 

9

 

2

Paläolithikum:Mittelpaläolithikum

3

 

 

 

 

3

Paläolithikum:Jungpaläolithikum:Aurignacien

2

 

 

 

 

2

Paläolithikum:Jungpaläolithikum:nicht näher zuordenbar

2

 

 

 

 

2

Neolithikum

10

 

 

6

 

4

Neolithikum:Frühneolithikum:nicht näher zuordenbar

5

2

 

 

 

3

Neolithikum:Spätneolithikum

19

10

 

2

 

7

Neolithikum:Endneolithikum

3

3

 

 

 

 

Neolithikum:Endneolithikum:nicht näher zuordenbar

5

5

 

 

 

 

Neolithikum:nicht näher zuordenbar

8

5

 

 

 

3

Bronzezeit:Spätbronzezeit=D

24

 

 

24

 

 

Eisenzeit

23

 

1

15

7

 

aus: Hoernes 1905.

Kontakt:

Studiensammlung
des Instituts für
Urgeschichte und
Historische Archäologie,

3. Stock

Franz-Klein-Gasse 1
A-1190 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0