Logo der Universität Wien

Material für Lehrveranstaltungen

Im Sommersemester 2010 stellt die Studiensammlung für insgesamt fünf Lehrveranstaltungen archäologische Fundstücke zur Verfügung: Bestimmungsübung Paläolithikum, Zeichenübung Paläolithikum, Bestimmungsübung Römische Kaiserzeit und zwei der ersten Bachlore-Seminare (Abb.1). Die rund 70 Studierenden können an insgesamt 454 Stück ihr archäologisches Wissen erweitern und verfeinern. Die Artefakte stehen in einem Kasten im Raum der Studiensammlung nach Lehrveranstaltungen sortiert bereit. Hier werden sie untersucht und gezeichnet. In der Gangvitrine sind zur Zeit jungpaläolithische Fundstücke aus Ostösterreich zu sehen. Prominente Fundort wie Willendorf, Stillfried, Stratzing, Krems/Hundsteig, Grubgraben und die Gudenushöhle waren bei Sammlern des vorigen Jahrhunderts beliebte Ausflugsziele. Diesem Umstand verdankt die Sammlung die Bestände aus den Sammlungen Much und Weinfurter, die Steinartefakte und Tierknochen umfassen. Das Digitalisierungsprojekt ruht bis zur Finanzierungszusage seitens der Universität Wien.

Abb.1: Leihgaben an Lehrveranstaltungen SS2010 in Stück.
Kontakt:

Studiensammlung
des Instituts für
Urgeschichte und
Historische Archäologie,

3. Stock

Franz-Klein-Gasse 1
A-1190 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0