Logo der Universität Wien

Neue Sammlerin

Ab April verstärkt Anke (Abb.1) das kleine Team. Sie ist die fünfte neue Mitarbeiterin im derzeitigen Team des Projektes "Digitale Erschließung der Studiensammlung". Anke übernimmt nach einer kurzen Einschulungs- und Übungsphase die Funde von Hallstatt aus der Sammlung Much. Sie freut sich über die Gelegenheit, in direkten Kontakt mit archäologischem Fundmaterial zu kommen. Das Team hat sich seit letztem Jahr komplett erneuert. Wir versuchen den Arbeitsstil und -ablauf kontinuierlich weiterzuführen. Der derzeitige Stand beträgt 27.000 bearbeitete Objekte von knapp über 50.000, wobei der Gesamtbestand ständig anwächst.

Sammlung goes TU

Um die Zeichnung auf den Inventarkarteikarten zu scannen nutzen wir die Gelegenheit, auf der TU den neuen Buchscanner zu erproben. Das Scannen einer A4 Seite, das mit dem Flachbettscanner bis zu 30 Sekunden dauert, wird hier 3-4 (Abb.2) Sekunden durchgeführt. Die Bücher oder Karteikarten können schonend aufgeblättert bzw. aufgelegt werden. Die Qualität ist für unsere Zwecke befriedigend.

Abb.1: Anke kontrolliert den Bestand.

Abb.2: Scannen mit neuester Technologie auf der TU Wien.

Kontakt:

Studiensammlung
des Instituts für
Urgeschichte und
Historische Archäologie,

3. Stock

Franz-Klein-Gasse 1
A-1190 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0