Logo der Universität Wien

Dissertationsvergabe

Der Bestand an mittelpaläolithischen Steingeräten vom Mount Carmel (Höhle Et Tabun) der Studiensammlung wird im Rahmen der Dissertation von Mag. Georg Schwarz (Abb.1) bearbeitet werden.

Neue Sammlerinnen

Im dritten Jahr des Projektes "Digitale Erschließung der Studiensammlung" kommt es zu einem Personalwechsel. Daniela war im Sammlungsprojekt von Anfang an dabei. Sie will sich nun voll auf ihre Diplomarbeit konzentrieren und Praxis bei archäologischen Grabungen sammeln. Viel Erfolg! Sophie ist schon eingeschult und hat den eisenzeitlichen Fundkomplex Rabensburg, Bernhardstal, Bullendorf übernommen (Abb.2). Für Februar ist geplant, zwei weitere Studierende, die die Datenbank schon in Lehrveranstaltungen kennengelernt haben, einzuschulen und zu beschäftigen.

Besuch Uni Graz

Dr. Wolfgang Artner besuchte mit seinen Studenten der Universität Graz im Rahmen einer Wien-Exkursion die Studiensammlung. Bei der Führung wurden von Dr. Alois Stuppner die Geschichte der Sammlung, das Erschließungsprojekt und die wichtigsten Exponate vorgestellt (Abb.3). Anschließend wurden Anfragen der interessieren Studenten beantwortet.

2. Tag der offenen Tür

Die Studiensammlung veranstaltete am 19. Jänner 2009 den 2. Tag der offenen Tür. Der Titel lautete "Bronze Schmuck-Werkzeug-Waffen. Verborgenes und Neuerworbenes" in Abstimmung zum Lehrveranstaltungsangebot des Wintersemesters zum Schwerpunktthema Bronzezeit (Abb.4). Gezeigt wurden bronzene Gegenstände, die sonst wenig beachtet in den Kästen verborgen sind. Dabei handelt es sich um bronzezeitliche Waffen und Geräte wie Beile, Äxte, Keulenköpfe und Sicheln, bronze- und eisenzeitlichen Schmuck in Form von Arm- und Halsreifen in unterschiedlichen Herstellungstechniken sowie Geräte wie Angelhacken, eine Pinzette, Glöckchen, Verzierungsapplikationen, Gefäße, eine Waage und vieles ähnliches mehr. Zum erstenmal waren mittelalterliche Bronzegegenstände aus der neuerworbenen Sammllung Kreitner zu sehen (Abb.5). Ein Terminal zur Onlineabfrage dieser Objekte in Unidam stand für die Besucher zur Verfügung. Frau Dr. Alexander Krenn-Leeb stellt die Sammlung und die Exponate den Teilnehmern ihrer Lehrveranstaltung "Bestimmungsübung Bronzezeit" vor und Mag. Matthias Mehofer führte durch das Vias-Labor, wo Erich Nau und Stefan Grassböck Untersuchungsmethoden an Bronzeobjekten vorführten und erklärten.

Abb.5: 2. Tag der offenen Tür rund ums Thema Bronze.

Abb.1: Mag. Georg Schwarz

Abb.2: Daniela, Sophie, Violetta (v.li)

Abb.3: Besuch von Archäologen aus Graz.

Abb.4: Einladung zum Tag der offenen Tür
Kontakt:

Studiensammlung
des Instituts für
Urgeschichte und
Historische Archäologie,

3. Stock

Franz-Klein-Gasse 1
A-1190 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0