Logo der Universität Wien

Präsentation 30.3.2007

Zum Abschluß des ersten Projektabschnittes präsentierten Dr. Alois Stuppner und die Mitarbeiterinnen des Projektes einen kurzen Abriß der Geschichte und der Schwerpunkte der Sammlung vor einem kleinen Kreis von eingeladenen Gästen.mehr ...


Dr. Alois Stuppner begrüßt den Dekan der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät Univ.-Prof. Dr. Michael Viktor Schwarz

Besuch

Gäste von Peter Trebsche, 15 Studenten aus München (Abb.1) unter der Leitung von Christiana Eggl (Institut für Vor- und Frühgeschichte) besuchen das Institut.  Dr. Alois Stuppner und Gabi Popa führen sich durch die Sammlung. Im Zentrum des Interesses stehen eisenzeitliche Funde.

Lehrveranstaltungen

Im SS2007 finden zwei Bestimmungsübungen in den Räumlichkeiten der Sammlung statt: am Mittwoch von 16-18 Uhr "Bestimmungsübungen Römische Kaiserzeit" mit Dr. Alois Stuppner und am Freitag von 14-16 Uhr "Bestimmungsübungen Eisenzeit" mit Dr. Peter Ramsl. Dr. Stuppner wird in der Lehrveranstaltung unter anderem mit seinen Studenten einen Teil (Keramik) der Objekte der römischen Kaiserzeit der Sammlung nach "Sammlungsstandard" beschreiben (Abb.2), Literatur recherchieren und in der Datenbank erfassen. Damit können die Studenten aktiv am Projekt mitarbeiten und Erfahrungen sammeln (Abb.3).



Studiensammlung LIVE!!!

Aufgrund der angespannten Finanzlage erscheint im Programmheft der Österreichischen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte ein Anzeige, die um die Mithilfe von freiwilligen/ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Inventarisierung der Studiensammlung wirbt.

Folgende Voraussetzungen sollten gegeben sein:

- EDV-Kenntnisse (Datenbankeingabe, Recherche)

- Gute Kenntnisse des archäologischen Fundmaterials inkl. korrekter terminologischer Ansprache (gewährleistet bei Studierenden der Ur- und Frühgeschichte oder verwandter Disziplinen)

- Mindesthilfe 5-10 Stunden pro Woche (da sonst Einschulungsaufwand zu groß)

- Teamfähigkeit und Verläßlichkeit

Der/die Mitarbeiter/-in erlernt den Umgang mit Datenbanken, eine breite Kenntnis zu ur- und frühgeschichtlichen Fundmaterial, Erfahrungen im Sammlungswesen.

Interessenten bitte an Dr. Alois Stuppner wenden.

Abb.1: Besuch aus München

Abb.2: Erfassungsblatt Keramik

Abb.3: Studenten üben ...

... und lernen für Lehrveranstaltungen an Sammlungsmaterial.
Kontakt:

Studiensammlung
des Instituts für
Urgeschichte und
Historische Archäologie,

3. Stock

Franz-Klein-Gasse 1
A-1190 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0