Logo der Universität Wien

Status der laufenden Projekte

Status 31.10.2017

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

Aenna Linzbauer, Franz Hubinger, Domitilla Mancini


Inventarisierung:

Die Objekte werden mit einer Inv.-Nr. versehen und im Inventarbuch sowie in der Datenbank mit den Grundinformationen (Standort, BearbeiterIn, Projekt, Datum, Inv.-Nr., Gegenstand/Ansprache, Fundort und Zeitstellung sowie
Erwerbsursprung, -modalität und -zeitpunkt, …) erfasst.

 

 

Fertig inventarisiert:

85824


Katalogisierung:

Die Katalogisierung erfolgt mit Hilfe einer MS Access-Datenbank.
Darin werden die Objekte (und evtl. ihre Fundumstände) möglichst vollständig 
beschrieben, kategorisiert, vermessen, datiert und durch Quellen belegt.

 

 

 

Fertig katalogisiert:

77688

 


Zusätzlich können u. A. Fotos und Scans (z.B. von Fundzeichnungen oder Dokumenten) mit der Datenbank verknüpft werden.

 

 

 

Fotos

Scans

26100

9158

 

 

Derzeit in Bearbeitung:

Datenüberleitung in UNIDAM; Verwaltung der (beigelegten) Dokumente und Fundzettel; Recherche zu Fundkomplexen; Betreuung von Studierenden, Lehrenden und Gästen in der Studiensammlung; Scans div. Dokumente; Datenbankpflege; Katalogisierung der bereits inventarisierten Funde aus K79/K80,  …

Inventarisierung K79/K80:
- Inv. Silices aus Indien 1962
- Inv. Inzersdorf/Traisen 1965
- Inv. Einzelfunde und Sammlungen div. FO & Material …

Kontakt:

Studiensammlung
des Instituts für
Urgeschichte und
Historische Archäologie,

3. Stock

Franz-Klein-Gasse 1
A-1190 Wien

E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0